Das Boot ist voll? Neue Plätze in Sicht!

anmeldungenSeit acht Tagen läuft die Registrierung für das Hamburger EduCamp – zum jetzigen Zeitpunkt können wir insgesamt 194 Anmeldungen verbuchen (100 für den Freitag, 94 für den Samstag), dazu kommen noch einmal 16 Interessierte ohne feste Zusage. Wir freuen uns außerordentlich über das offensichtlich rege Interesse am Camp und planen derweil, die Zahl der verfügbaren Plätze anzuheben.

Für alle Interessenten, die keinen Platz unter den ersten hundert Teilnehmern des jeweiligen Tages bekommen haben, gilt also: Keine Panik! Einfach wie bisher die Teilnahme am Camp anmelden und damit zwischenzeitlich einen Platz auf der Warteliste einnehmen – sobald (neue) Plätze frei werden, rutschen alle auf der Liste verzeichneten Personen automatisch nach. Danke für die große Nachfrage und die Neugier auf das #ec10hh – wir freuen uns schon jetzt auf viele bekannte und (noch) nicht bekannte Gesichter!

Die Anmeldephase hat begonnen

 

Der Countdown beginnt! Ab sofort könnt Ihr Euchfür das EduCamp im Februar 2010 in Hamburg anmelden. Wichtig: Meldet Euch bitte für jeden Tag, an dem Ihr teilnehmen wollt, einzeln an – so können wir besser den Überblick behalten.

Alle wichtigen Infos zum Hamburger EduCamp findet Ihr auf mixxt – auf diesem Blog hier werden wir weiter den aktuellen Planungsstand dokumentieren.

Und: Bitte weitersagen! Dazu haben wir ein paar Buttons bereitgestellt, die Ihr auf Euren Blogs, Webseiten, Profilen oder wo auch immer Ihr wollt einbinden könnt.

Zwitschernde Bots fürs EduCamp

twitterFür das EduCamp 2010 wird auf vielen Baustellen simultan geplant, geschrieben und gewerkelt. Die Vorbereitungen gestalten sich sehr spannend. Weil die Planung eines BarCamps für uns alle eine neue Erfahrung ist, aber möglicherweise interessierte Leser von unseren Erfahrungen profitieren können, haben wir beschlossen, hin und wieder auch kleinteiligere Arbeitsschritte zu kommunizieren.¬†Dieser Artikel berichtet von einem aktuellen und sehr speziellen Ausschnitt der Vorbereitungen, konkret von einer Frage: Wie baue ich einen Twitter-Bot, der automatisiert nach bestimmten Hashtags sucht (in unserem Falle naheliegender Weise das offizielle Hashtag für unser EduCamp,#ec10hh)? Insofern gibt dieser Beitrag nicht nur einen Einblick in einen Aspekt unserer Vorbereitungen, sondern bietet insbesondere auch ein Tutorial für interessierte Bot-Bastler. Weiterlesen „Zwitschernde Bots fürs EduCamp“

Zur Idee des EduCamps in Hamburg

Das kommende Hamburger EduCamp wird am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg stattfinden. Damit soll neben dem Lehrbetrieb auch im Rahmen des EduCamps ein Raum entstehen, um aktuelle pädagogische Fragestellungen zu diskutieren und zu bearbeiten. Wir möchten explizit auch Interessierte zur Teilnahme einladen, die sich bisher vielleicht (noch) nicht so intensiv mit dem Thema Medien & Bildung bzw. mit Bildung und Lernen im Web 2.0 auseinander gesetzt haben. Wir freuen uns daher über Themenvorschläge und Sessions zu Fragen der Mediendidaktik, Web 2.0, Lernen – Bildung – Wissenschaft im Netz, Workshops zum Einsatz digitaler Werkzeuge in Lehr- und Lernprozessen etc. aber auch über Ideen, die sich mit eher klassischen Fragen des Lehrens und Lernens auseinandersetzen, auch jenseits von Wikis, Blogs, Twitter & Co.

Für die Sessions stehen daher in der bisherigen Planung vier thematische Säulen zur Verfügung, die wir im Laufe des Camps gemeinsam mit Inhalten füllen können:

Als Ergänzung zur Auseinandersetzung mit den diversen Fragestellungen in den Sessions möchten wir ein für uns sehr zentrales Thema in einer offen gestalteten Podiumsdiskussion zur Sprache bringen: Vier Vertreter und Vertreterinnen unterschiedlicher Positionen diskutieren untereinander und gemeinsam mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen des EduCamps zu der Frage „Das Internet – ein Bildungsraum?“ Wir möchten im Rahmen der Diskussionsrunde unterschiedliche und auch kontroverse Sichtweisen und Meinungen hinsichtlich der Bedeutung des Netzes für Bildungsprozesse zur Sprache bringen. Wir hoffen, damit viele interessante Anregungen und Denkanstöße für die Arbeit in den Sessions und natürlich auch für die Diskussionen „zwischendurch“ zu erhalten.

Über weitere Anregungen, Kommentare und Gedanken freuen wir uns!

EduCamp in Graz

educamp_grazNoch bevor das Hamburger EduCamp im Februar 2010 seine Pforten öffnet gibt es ein weiteres EduCamp im deutschsprachigen Raum. Vom 6.-7. November 2009 findet das EduCamp in Graz statt. Durchgeführt wird es von der Interuniversitären Initiative für Neue Medien Graz.
Über die Plattform mixxt kann man sich kostenlos anmelden, mit anderen Teilnehmern und Interessenten diskutieren, Materialien austauschen und Kontakte knüpfen.
Über den Twitteraccount von Martin Ebner (http://twitter.com/mebner) gibt es updates zum Planungsstand des Grazer EduCamps sowie zu den flankierenden Online Round Tables.
Wer Zeit und Gelegenheit hat am 6. und 7. November nach Graz zu kommen sollte sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen!
Ich werde nach Graz fahren und würde mich freuen dort viele bekannte und (noch) unbekannte, aber interessante Gesprächspartner zu treffen.
Bis bald in Graz,
Ralf Appelt

Umfrage Kinderbetreuung beim EduCamp Hamburg 2010

In Vorbereitung auf das übernächste EduCamp am 5.+6.Februar 2010 in Hamburg haben wir heute über das Thema Kinderbetreuung gesprochen. Wir haben uns gefragt ob es überhaupt einen Bedarf an Kinderbetreuung gäbe und für welche Altersgruppen bedarf bestünde. Hierüber lässt sich viel spekulieren, aber das Beste wird sein wir fragen die potenziellen Nutzer der EduCamp Kinderbetreuung. Deshalb haben wir eine kleine Umfrage eingerichtet die uns Klarheit geben soll, ob wir in diesen Bereich Ressourcen investieren sollen, damit es möglicherweise eine Kinderbetreuung gibt.
Wir freuen uns über viele Antworten zu unserer kleinen Umfrage.

Wer anderswo direkt zur Umfrage verlinken möchte kann diesen Link verwenden: http://u.lioci.com/v

Segel setzen!

segelSeit Dezember 2008 wissen wir: In Hamburg soll es ein EduCamp geben.¬†Nach einem Abstimmungsprozess darüber, ob es einen Nord-Süd Gipfel geben soll oder besser zwei getrennte Camps, entschieden wir uns das Hamburger EduCamp zu Beginn des Jahres 2010 durchzuführen.¬†Nachdem diese Entscheidung gefallen war habe ich entsprechende Vorgespräche an der Universität Hamburg geführt und die Fakultät EPB als Veranstaltungsort gewinnen können.

Mittlerweile gab es Weiterlesen „Segel setzen!“

EduCamp in Hamburg 2010

Das 5. deutschsprachige EduCamp kommt 2010 nach Hamburg. Am 5.+6. Februar 2010 wird das Gebäude Von-Melle-Park 5 der Fakultät EPB an der Uni Hamburg Treffpunkt für Bildungsinteressierte aus den unterschiedlichsten Bereichen. Schule, Hochschule, Volkshochschule, Corporate Learning, Erwachsenenbildung, … die Bereiche aus denen die Teilnehmer kommen können sehr unterschiedlich sein. Eines haben sie trotzdem gemein.
Sie wollen sich austauschen!

Neue Techniken und Methoden in der Bildungsarbeit werden die Themen des EduCamps bestimmen. Die Veranstaltung ist nach dem BarCamp-Prinzip organisiert. Es wird also keine Zuschauer geben, sondern ausschliesslich Beteiligte. Gemeinsam wird das Veranstaltungsprogramm zu Beginn zusammengestellt. Jeder kann (und sollte) eine Session vorbereiten.
Weitere Informationen zur Anmeldung und kostenlosen Teilnahme werden wir hier bekannt geben. Zuvor kann man die bisherigen EduCamps Revue passieren lassen und vom 6.-7. November 2009 das EduCamp in Graz besuchen.

Der folgende Film soll aber schon einmal den Appetit auf das Treffen in Hamburg anregen, auch wenn wir so ein Wetter für den Februar nicht versprechen wollen. Das Camp endet am Samstag spätestens um 17 Uhr, so dass am Samstag Abend und am Sonntag noch Gelegenheit besteht die Stadt mit ihren vielfältigen Angeboten zu erkunden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=JbvTIYOtGnQ&